25 Jahre Kaiser Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der by Friedrich Glum (auth.), Max Planck (eds.)

By Friedrich Glum (auth.), Max Planck (eds.)

Show description

Read or Download 25 Jahre Kaiser Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften: Erster Band Handbuch PDF

Similar german_13 books

Markt- und Prozeßorientierung in mittelständischen Industriegüterunternehmen: DISSERTATION der Universität St. Gallen, Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften (HSG), zur Erlangung der Würde eines Doktors der Wirtschaftswissenschaften

Der industrielle Mittelstand ist mit einer Vielzahl von Herausforderungen konfrontiert. Besondere Risiken liegen in den strategischen und organisationalen Defiziten mittelständischer Industriegüterunternehmen. Michael J. Waltert untersucht Möglichkeiten und Grenzen der Markt- und Prozessorientierung im industriellen Mittelstand und entwirft ein Strategiemodell, das sich an den Bedürfnissen der Zielgruppe orientiert.

Internationale Migration: Konsequenzen für Einkommensverteilung und öffentliche Güter

Freier Güterhandel und freie Faktorbewegungen wirken wohlfahrtssteigernd - so lautet das Credo der neoklassischen Außenhandelstheorie. Mit dieser Vorstellung steht die weltweit zu beobachtende Liberalisierung des internationalen Handels und Kapitalverkehrs im Einklang, nicht aber die restriktiv gehandhabte Zuwanderung von Arbeitskräften.

Additional resources for 25 Jahre Kaiser Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften: Erster Band Handbuch

Sample text

Dortselbst hat das bereits vorher sehr reiche Institut P ASTEUR zu Paris F~t:g:~~~t in den letzten Wochen den Besitz einer Erbschaft von 20 Millionen Mark seine Filialen. angetreten, ein Vermächtnis des verstorbenen Bankiers ÜSIRIS. Die Erträgnisse dieses riesigen, einem einzigen Forschungsinstitute gehörigen Kapitals sollen nur verwandt werden, um die medizinische naturwissenschaftliche Forschung auf dem Gebiete der experimentellen Therapie zu fördern. Für Unterrichtszwecke darf nichts davon verwendet werden.

Bedenklichsten Rückstande sind, kann niemand leugnen! Unsere Hochschullaboratorien und -institute arbeiten, soviel sie nach ihren Kräften vermögen. Das Reich hat die CHuNsche Tiefsee-Expedition und die Südpolarexpedition ermöglicht. An dauernden Forschungsinstituten haben wir die Biologische Reichsanstalt und das Institut für experimentelle Therapie in Frankfurt. In gewisser Beziehung gehören hierher auch die Biologische Anstalt auf Helgoland und das Zoologische Institut in Neapel - aber· was bedeutet das gegenüber der Fülle der Aufgaben und gegenüber den Anstrengungen des Auslandes 1 Wir bleiben zurück, von Jahr zu Jahr mehr zurück, und hätten doch die persönlichen Kräfte in genügender Zahl, um die größten und umfangreichsten Arbeiten zu bezwingen, wenn nur Arbeitsstätten und Mittel vorhanden wären.

Zwar ist es eine Übertreibung, wenn jüngst von einem Hochschullehrer rund behauptet worden ist, die deutsche Wissenschaft sei bereits (namentlich von der amerikanischen) überflügelt, und ihre Universitäten ständen nicht mehr an der Spitze; wahr aber ist, daß die deutsche Wissenschaft auf wichtigen Linien der Naturforschung hinter der anderer Der heutige Zustand. ~~h­ 32 Dokumente aus der Gründungszeit der Kaiser Wilhelm-Gesellschaft. Länder zurückgeblieben und in ihrer Konkurrenzfähigkeit aufs stärkste bedroht ist.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 23 votes